Virtual Reality ist eigentlich die nächste Stufe einer 3D-Simulation. Die Virtual Reality, öfters mit der Bezeichnung „VR“ abgekürzt, ist die neue Art des Spielens, die vollkommen neue Möglichkeiten eröffnet und das Gaming zu einem neuen Erlebnis macht. Vielleicht wird in der Zukunft mit VR-Geräten etwas Einfaches wie Tennis Wetten möglich sein und die Menschen werden sich noch mehr mit Sport beschäftigen.

Virtual Reality in der Vergangenheit und heute

Die ersten Versuche eine Virtual Reality zu schaffen, erfolgten schon in den 90er Jahren, doch damals war die Technik noch nicht reif genug entwickelt, um das richtige Gefühl bei den Nutzern von einer virtuellen Welt zu erschaffen. Es gab zahlreiche Verzögerungen in der Übertragung und die Bewegungssensoren waren zu diesem Zeitpunkt noch ungenau. Inzwischen ist die Technik vorangekommen und die Probleme von damals wurden beseitigt.

Die Grafik heute ist deutlich realistischer, die Sensoren wurden zur Perfektion gebracht, sodass jede Bewegung exakt und präzise übertragen wird. Hochauflösende Displays sind heute alltäglich, was zusätzlich für die Qualität spricht.

VR erhält Einzug auch in Online-Casinos

Auch in Online-Casinos wird die rudimentäre Grafik der Originalspiele heutzutage neu gestaltet und verbessert. Als Bonus haben sie auch eine Reihe von interessanten Features in ihre Palette von digitalisierten Spielen integriert. Hinzu kommt auch das Konzept der virtuellen Realität – ein globales Phänomen, von dem viele geträumt haben.

VR ist eine innovative Technologie, die es ermöglicht, in ein synthetisches 3D-Universum einzutauchen. Es bietet die Möglichkeit, in Echtzeit eine bestimmte Anzahl von Aktionen auszuführen, die von Computerprogrammen definiert werden. So müssen die Spieler nicht mehr eine Institution besuchen, um sich ihrer Lieblingsbeschäftigung hinzugeben. Dank der virtuellen Realität ist es jetzt möglich, in einem virtuellen Casino zu laufen und sogar mit anderen Spielern zu kommunizieren, ohne sich tatsächlich bewegen zu müssen.  

Die ersten VR Brillen

Die ersten Brillen erschienen 2016 und wurden direkt der Öffentlichkeit präsentiert. Die neue Generation dieser Brillen hat das Unternehmen Sony veröffentlicht, die Playstation VR kam zur Welt und später auch die HTC Vive und die Oculus Rift. Danach kamen die Samsung Gear VR und Google Daydream. Die große Auswahl an Brillen weckte ja auch verständlich ein großes Interesse für die neue Virtual Reality.

Wie funktionieren die VR-Spiele?

Dieser neue Begriff in der Gamingwelt steht für ein simuliertes Umfeld, wobei der Nutzer bzw. Spieler mit einer VR Brille das gesamte Spiel aus seiner eigenen Perspektive miterlebt und nicht nur vor dem Fernseher sitzt und spielt. Man könnte sagen, man ist mittendrin, statt nur dabei.

Die Bewegungssensoren, die damit verbunden sind, machen das Erlebnis noch natürlicher, denn man erkundigt die neuen 3D-Welten mit eigener Körperbewegung. Das erfolgt trotz allem auf eine natürliche Art und Weise.

Das, was die VR-Spiele besonders interessant macht, ist die Entwicklungsweise der VR-Brille, denn mithilfe der stereoskopischen Illusion kommt der 3D Eindruck zum Vorschein und man hat zu jedem Zeitpunkt ein weites Sichtfeld ohne sichtliche Grenzen. Das führt dazu, dass der Unterschied zwischen Realität und Virtualität komplett verschwimmt.

Spiele in der Virtual Reality

Bereits jetzt gibt es unzählige VR-Spiele, die das Gamingherz höherschlagen lässt. Man hat die Wahl zwischen Sportspielen über abgedrehte Weltraum-Spiele bis ganz hin zu Musikspielen und Malspielen jeglicher Art. Hier ist es wichtig zu erwähnen, dass nicht nur die Spiele übertragen werden, sondern auch die Möglichkeiten der Spiele bewusst vollkommen genutzt werden.

Virtual Reality als Hilfsmittel in anderen Branchen

VR-Brillen und Virtual Reality werden auch in anderen Branchen als Wegweiser und Hilfsmittel genutzt. Wegen dieser neuesten VR-Technologie sind auch Anwendungsmöglichkeiten in anderen Branchen möglich und immer häufiger auch im Alltag umgesetzt, z. B. beim Training von Polizeikräften und Soldaten, die mithilfe der VR-Brille in nahezu realistische Situationen gebracht werden, die sie meistern sollen. Auch bei Ärzten kommt die VR-Brille zum Einsatz, und zwar bei der Bekämpfung von verschiedensten Phobien oder Verhaltensstörungen. Daher kann man sagen, dass die VR-Technologie immer mehr in den Alltag eingeführt wird und verfeinert die schon vorhandenen Möglichkeiten.

Similar Posts