Kanufahren wurde in den vergangenen Jahren immer beliebter und ist somit eine besonders tolle Outdoor–Aktivität/ Sportart. Ob Jung oder Alt, Kanufahren ist für jedermann. Am meisten macht die Kanufahrt bei schönem Wetter Spaß. Sie können zu zweit, als Gruppe oder direkt bei einem Kanuurlaub durchstarten. Bevor Sie aber in ein Kanu steigen, müssen bestimmte Dinge beachtet werden. Ebenso wichtig sind die passende Kleidung sowie die Ausrüstung.

Welche Kleidung passt am besten bei einer Kanufahrt

Zunächst hängt die Kleidung von Ihrem Vorhaben ab. Wollen Sie nur 1-2 Stunden auf einem Baggersee fahren oder soll es dann doch die ein wöchige Kanutour durch Schweden werden?

 Die passende Kleidung für eine Kanutour sollte nass sowie dreckig werden dürfen. Denn Wasserspritzer bleiben sicher nicht aus. Zusätzlich sollte Ihnen bewusst sein, dass Sie sich in der Natur befinden und Ihre Kleidung während der Kanufahrt ggf. dreckig wird. Wasserschuhe eigenen sich hervorragend für eine Fahrt mit dem Kanu. Die Schuhe sind sehr leicht, was beim Schwimmen, falls Sie doch einmal kentern sollten, von Vorteil ist. Ebenfalls können Sie in den Schuhen z.B. bei einem Land – oder Ufer Gang gehen. Neben der normalen Kleidung ist es ratsam, anstatt Unterwäsche unter der Kleidung, Schwimmsachen zu tragen. Somit steht Ihrer Abkühlung im Wasser nichts entgegen. Eine Capi oder ein Sonnenhut zum Schutz vor der Sonne sollten Sie nicht vergessen. Des Weiteren ist eine Sonnenbrille sehr angebracht. Diese schützt Ihre Augen vor der Reflexion im Wasser.

Achten Sie darauf, dass Sie sowohl Ihren Sonnenhut als auch Ihre Sonnenbrille mit einem Trageband vorm Wegfliegen am Körper sichern. Zur Ausrüstung bei längeren Kanutouren gehört unbedingt eine Wasserflasche. Die Sonne, die Reflexion und auch der Wind kann Sie ganz schnell dehydrieren lassen. Sollten Sie während der Kanufahrt, eingedrungenes Wasser aus dem Kanu schöpfen wollen, um Ihr Kanu vor dem Kentern zu schützen. Eignet sich dazu eine Schöpfkelle. Andere Materialien, die sich zum Schöpfen umfunktionieren lassen, sind auch perfekt. Zu guter Letzt ist ein „Dry Bag“ bei einer Kanufahrt sehr praktisch. In dem wasserdichten Beutel können Sie alle wichtigen Dinge verstauen, die kein Wasser abbekommen oder verloren gehen sollen.

Ist eine Schwimmweste überhaupt nötig  

Auch wenn Sie ein guter Schwimmer sind, sollten Sie bei einer Kanutour auf jeden Fall eine Schwimmweste tragen. Die Schwimmweste sollte vor Antritt genau geprüft werden. Tragen Sie ggf. eine zu kleine Schwimmweste, kann diese Sie im Notfall nicht tragen. Haben Sie sie nicht richtig gesichert kann es passieren das Sie durch Umstände rausrutschen. Wichtig ist, dass Sie die Schwimmweste zu jeder Zeit auf dem Kanu tragen. Denn kentern können Sie auch ohne Vorwarnung. Eine Schwimmweste zu tragen, ist auch dann besonders wichtig, wenn Sie sich allgemein als nicht so guter Schwimmer bezeichnen, Sie Angst haben oder Sie das erste Mal in einem Kanu sitzen.

Die Kanufahrt kann beginnen

Entscheiden Sie, wer vorne im Bug und wer hinten im Heck sitzen soll. Während der Paddler vorne nur paddeln wird, hat der Paddler im Heck zusätzlich noch die Aufgabe das Kanu zu lenken. Zum richtigen Einstieg sollten Sie das Kanu nacheinander betreten. Zuerst sollte immer die Person, die im Bug sitzt einsteigen. Der Einstieg ins Kanu kann über das Ufer oder vom Steg aus durchgeführt werden. Um zu verhindern, dass das Kanu kentert, halten Sie sich beim Einstieg an beiden Seiten vom Kanu fest. Wenn beide Kanufahrer eine bequeme Sitzposition eingenommen haben, kann die Fahrt beginnen.

 

Similar Posts